Gesund Begegnen

Herzlichen Willkommen auf der Seite des Gesundheits- und Begegnungszentrum Neubukow

Auf dieser Seite werden wir Sie ab sofort über die aktuellen Gegebenheiten auf unser Baustelle in der Wismarschen Str. 20a, 18233 Neubukow auf dem Laufenden halten. Schauen Sie hier immer mal wieder vorbei, es tut sich was.

Für Fragen und Anregungen können Sie sich gern per E-Mail an uns wenden: info@gesund-begegnen.de

 

Der Neubau „Gesundheits- und Begegnungszentrum Neubukow“ ist für die aktuellen und zukünftigen regionalen Bedürfnisse des Nahbereichs Neubukow konzipiert. Im LEADER-Wettbewerb „Best-Practice-Beispiele zur Ergänzung und Sicherstellung der ambulanten haus- und kinderärztlichen Versorgung im ländlichen Raum“ wurde es zu den Siegervorhaben gekürt.

Das Projekt wurde von den Ärzt*Innen der Praxis für Allgemein- und Familienmedizin, Manja Dannenberg und Stefan Zutz, entwickelt. Im Mittelpunkt steht auch weiterhin die hausärztliche Versorgung von Patienten aller Altersgruppen in der bereits bestehenden Praxis. Die Versorgung von Kindern stellt schon jetzt einen großen Anteil ihrer täglichen Arbeit dar. Der Standort wird zudem als Zentrum für Altersmedizin ausgebaut. Durch eine wohnortnahe interdisziplinäre geriatrische Therapie wird Pflegebedürftigkeit nachhaltig reduziert und die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben verbessert. Um dieses multiprofessionelle Versorgungskonzept umzusetzen, werden zur Kooperation therapeutische Praxen:

  • Ergotherapie Nadine Krug
  • Logopädie Sarah Strahl
  • Physiotherapie Susanne Warncke
  • Psychotherapie Katalin Zutz

sowie ein Pflegedienst (Pflegedienst Bockholt) und ein Hilfsmittelversorger (Reha-Service Bergmann) ins Gebäude integriert.

Die Therapie- und Schulungsräume sollen ebenfalls für naturheilkundliche Behandlungen sowie für Schulungs- und Bewegungsangebote zur Prävention und Gesundheitsförderung genutzt werden.
Um den sozialen Aspekt des Zentrums zu unterstreichen sind der Betrieb eines Bistros sowie ein umfangreicher Sport- und Gerätezirkel geplant.

Einen besonderen Dank möchten wir der LEADER-Aktionsgruppe sowie dem Wirtschaftsministerium Mecklenburg-Vorpommern aussprechen. Durch die großzügige Förderung mit insgesamt 1,25 Mio. € ist dieses Projekt erst möglich geworden.

Die Fördermittelübergabe erfolgte virtuell, durch Frau Drese und Herrn Dr. Backhaus. Das Video dazu können Sie sich im Folgenden anschauen:

https://youtu.be/46l_z4xUbJ0

Und auch der virtuelle Dankesgruß durch Frau Dannenberg und Herrn Zutz erfolgte per Videobotschaft:

https://youtu.be/bUaABnAG9kE